Roof-Inspector - Dachvermessung bis zu 90% schneller, präziser und sicherer als bisher

Blog

Handwerk im Wandel: die Digitalisierung der Baustellen

25 Oktober 2018

Das Bauwesen boomt, die Branche kann sich vor lauter Aufträgen kaum retten. Trotz immer anspruchsvollerer Konstruktionen bleibt das Handwerk bisher eine der am wenigsten digitalisierten Industriezweige. Auf einer Baustelle sieht es heute zu großen Teilen aus wie vor 40 oder 50 Jahren, dabei gibt es inzwischen zahlreiche sinnvolle Hilfsmittel.

Beispielsweise ist es für Leiter großer Projekte schwierig zu wissen, welche Arbeiter gerade auf der Baustelle welcher Aufgabe nachgehen und welche abgeschlossen sind. Mit Papier, täglichen Aufzeichnungen und E-Mails ist das Wissen in Echtzeit nicht möglich. Angewiesen auf manuelle Erhebungen aller Arten von Daten, sind die Analyse- und Berichtmöglichkeiten eingeschränkt. Fortschritte werden so behindert.

Dabei hat der Wandel der Industrie bereits begonnen. Zu verstehen, wie Dinge heute erledigt werden, hilft bei der Identifizierung von wichtigen Problemen und Risiken, die sich mithilfe von Innovationen beseitigen lassen. Folgende Fragen helfen beim Finden neuer Möglichkeiten und der Entwicklung smarter Lösungen:

  • Wie wurde etwas gebaut?
  • Wie funktioniert es?
  • Wie kann es verbessert werden?

Handwerk im Wandel: die Digitalisierung der Baustellen

Das Ziel: Sicherer und cleverer bauen

Die Verbreitung des Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) hat immer größere Auswirkungen auf das private und berufliche Leben. Durch die zunehmende Vernetzung aller Geräte transformiert IoT die Geschäftsweise ganzer Industriezweige.

Neue Werkzeuge wie Sensoren und tragbare Geräte sammeln auf Baustellen sicherheitsrelevante Daten, Auftragnehmer nutzen IoT-Technologien für die Automatisierung von Prozessen, die zuvor mit Stift und Papier verarbeitet wurden. Daten werden günstiger, effizienter und effektiver als zuvor möglich erhoben. Projektleiter auf der Baustelle können so mit den Mitarbeitern im Backoffice besser zusammenarbeiten, beide greifen in Echtzeit auf Daten zum Status täglicher Aufgaben und zu sicherheitsrelevanten Aspekten zu.

Auf kurze Sicht bieten die mit umfangreichen Daten erstellten Berichte und Analysen Handlungsempfehlungen zur Optimierung von Baustellen. Schon bald werden Technologien wie maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz die Informationen auswerten und für die Vorhersage bestimmter zukünftiger Ergebnisse eingesetzt.

So kommen Auftragnehmer und Technologie-Experten zusammen

Um die effektivsten Lösungen zu finden, müssen Anbieter neuer Technologien die folgenden Fragen beantworten und dafür die Bedürfnisse ihrer Kunden verstehen.

  • Wie werden Dinge jetzt gemacht?
  • Welche Hindernisse reduzieren Produktivität und Sicherheit?
  • Für welche Probleme wünscht sich das Unternehmen eine Lösung?
  • Wie erleichtert ein neues Feature die Arbeit des Kunden?

Anbieter müssen sich über eventuelle Vorbehalte der Kunden gegenüber den neuen Technologien im Klaren sein und diese verstehen, um so die erfolgreiche Adaption zu unterstützen.

Die Anbieter sollten ihre Kunden als Partner verstehen und diese früh mit in die Produktentwicklung einbeziehen. Die typische Baustelle ist von einzigartigen technischen Herausforderungen gekennzeichnet, sei es eine schwer erreichbare Lage, eine spezielle Kombination von Baumaterialien oder schwere Maschinerie. Erfolgreiche Produkte für die Baubranche müssen robust, haltbar und leicht bereitzustellen sein.

Wurde ein neues Produkt entwickelt, muss es sich im realen Einsatz bewähren. So wird sichergestellt, dass es den hohen Anforderungen gewachsen ist und macht, was es soll. Erfolgreiche Bauunternehmen und Technologie-Anbieter beziehen bei ihren Entscheidungen immer den tatsächlichen Anwender mit ein, egal ob es sich um Bauingenieure im Büro oder Arbeiter auf der Baustelle handelt.

Digitalisierung der Baustelle mit AIRTEAM Roof-Inspector

Innovative Unternehmen mit neuen Entwicklungen für das Bauwesen identifizieren vorhandene Probleme und arbeiten für ideale Lösungen mit den Fachkräften vor Ort zusammen. AIRTEAM Roof-Inspector revolutioniert die bisher aufwendige und mitunter riskante Aufgabe der Dachvermessung. Früher waren für die Dachvermessung ein Zugang zum Dach und meist mindestens zwei Mitarbeiter nötig, die in mühevoller Kleinarbeit das Dach vermessen haben. Heute fliegt ein qualifizierter Pilot von AIRTEAM Roof-Inspector über die Baustelle und macht in wenigen Minuten umfangreiche Aufnahmen. Anschließend erfolgt die auf wenige Zentimeter genaue Dachvermessung mithilfe moderner Software, wahlweise in 2D oder 3D. Das spart Auftraggebern Zeit und Geld, macht unabhängiger von Wind und Wetter und steigert gleichzeitig die Sicherheit auf Baustellen. Nehmen Sie bei weiteren Fragen gerne Kontakt mit uns auf.