Roof-Inspector - Dachvermessung bis zu 90% schneller, präziser und sicherer als bisher

Blog

Wie präzise sind Drohnen Dachvermessungen?

02 August 2018

Drohnen eignen sich für sichere, schnelle und extrem genaue Vermessungen von Dächern und sind die Alternative zu aufwendigeren manuellen Dachvermessungen. Die Versicherungsbranche hat die Vorteile der Drohnen-Technologie erkannt und verwendet die Fluggeräte mit hochauflösenden Kameras für Dachinspektionen und die Berechnung von Dachflächen. Auch in der Baubranche hilft die Drohnen-Technologie bei immer mehr Aufgaben. Wie genau sind Messungen mit Drohnen? Erste Möglichkeiten zur Drohnen-Vermessung gibt es bereits seit zehn Jahren, über die Genauigkeit einer aktuellen Plattform wurde kürzlich eine unabhängige Studie durchgeführt. Im Rahmen der Studie nahmen die Forscher die Präzision der intelligenten Algorithmen unter die Lupe, die die Dachgeometrie und Dachmaße automatisch erfassen – und haben die Ergebnisse mit manuellen Messungen verglichen

Wie präzise sind Drohnen Dachvermessungen?

Studiendurchführung und Ergebnisse

13 Dächer wurden von Studienteilnehmern im Dallas-Ft. Worth Metroplex (USA) unabhängig voneinander vermessen und die Ergebnisse mit den Resultaten einer Drohne verglichen, die Fotoaufnahmen erstellt und daraus 3D-Modelle generiert. Die verschiedenen Dächer hatten eine Größe von 10 bis 62 m². Die Drohne schickte die erfassten Daten über die öffentliche Programmschnittstelle (API) an eine cloudbasierte intelligente Plattform, die komplexe Berechnungen durchführt und dafür unter anderem auf Techniken des maschinellen Lernens zurückgreift.

Die Ergebnisse

Die Variation der Messergebnisse pro individuellem Dach beträgt zwischen manueller und automatischer Messung von +1,2 Prozent bis -2,7 Prozent. Die durchschnittliche Differenz von 0,6 Prozent liegt innerhalb der von der Industrie geforderten Genauigkeit von +/- 2 Prozent. Beim Vergleich absoluter Werte liegt die durchschnittliche Variation bei 1,1 Prozent. Besonders die automatische Berechnung von Kantenlänge erfolgte im Vergleich zu manuellen Messungen sehr korrekt.

Der Testablauf

Zur Drohne gehörte eine UAS-Plattform mit der Möglichkeit zum selbständigen Drohnenflug. Zusätzlich ist das Fluggerät mit einer hochauflösenden Kamera ausgestattet und die Verarbeitung der 3D-Daten findet über die Cloud statt. Die Software ermittelte die Dachstruktur, die Art der Dachziegel und berechnete exakte Geometrien der gesamten Dachfläche. Das Ergebnis war ein detailliertes CAD-Modell. Die Testergebnisse wurden dann zum Vergleich mit den manuellen Vermessungen weitergeleitet.

Weitere Ergebnisse

Es folgte ein Vergleich beider Vermessungsmethoden. In Bezug auf die Gesamtfläche berechnete die Software eine 0,6 Prozent kleinere Fläche, als die manuellen Messungen ergaben. Den kleinsten Unterschied gab es mit 3 m² bei einem anderen Dach, was 0,2 Prozent der Fläche ausmachte. Überhängende Äste waren der Grund für den großen Unterschied, dadurch konnte die Drohne keine geeigneten Aufnahmen eines Dachabschnitts erstellen.

Fazit

Die automatisierte Lösung zur Berechnung von Dachflächen erweist sich als präzise und zuverlässig. Damit eignet sich die Drohnen-Technologie für die sichere und schnelle Durchführung von Aufgaben wie Dachvermessungen und Dachinspektionen. Tatsächlich sollten ursprünglich 17 Dächer vermessen werden, vier waren jedoch für eine manuelle Vermessung ohne zusätzliche Sicherung zu rutschig oder steil. Berücksichtigen Sie die Tatsache, dass der Einsatz von Drohnen die Dachvermessungen vor allem auch sicherer macht. Neben der eingesparten Arbeitszeit und wirtschaftlichen Vorteilen ist das ein wichtiges Argument.